Copyright by Arno Trümner, 46, rue du Pont Jean, F-88160 Fresse sur Moselle, arno(at)enduropark-vogesen.com, +33 623 58 51 76
Der Enduroclub Vogesen
ENDUROPARK VOGESEN
FANTASTIC OFFROAD EXPERIENCE
Der neue Enduropark Vogesen 2021 Zum Kauf stehen aktuell (Dezember 2020) zwei nebeneinanderliegende Grundstücker zweier unterschiedlicher Verkäufer Gelände Nr. 1 ist ein reines Waldgrundstück. Zum Kauf stehen ca. 24 Hektar. Davon sind etwa 19 Hektar zusammenhängend als Endurogelände nutzbar. Ich habe dieses Gelände bereits mit einigen Profis begangen und befahren. Alle sind begeistert und halten das Gelände für absolut tauglich. Das Gelände ist überwiegend in Hanglage und endet auf einem Plateau auf einem Gebirgskamm. Gelände Nr. 2 liegt nur 350 Meter entfernt und ist über zwei öffentliche Waldwege vom anderen Gelände erreichbar. Es umfasst ca. 22 Hektar, wovon ca. 13,5 Hektar als Endurogelände genutzt werden können. Das ist allein etwa so viel, wie wir auf dem Bärenkopf tatsächlich nutzen konnten.
Auf diesem Gelände befindet sich ein vollständig renoviertes Clubhaus mit 9 Gästezimmern, zwei Studios, einer Profiküche, Speise- und Aufenthaltsraum, von außen zugängliche Toiletten und Duschen und einem Mehrzwecksaal für Veranstaltungen oder Seminare. Telefon- und Internetanschluss sowie das komplette Mobiliar bis hin zu Geschirr und Besteck ist vorhanden. Es könnte sofort in Betrieb genommen werden. Der befahrbare Teil dieses Anwesens beginnt direkt neben dem Clubhaus auf einem ebenen Plateau, welches ideal geeignet ist für Grundübungen für Einsteiger. Von dort aus führt ein Weg in den Wald, ebenso in Hanglage bis hinauf auf den Gebirgskamm, also die gleiche Topographie wie Nummer 1. Auf dem Gebirgskamm befindet sich der Verbindungsweg (350 Meter) zu Gelände 1. Aus der Kombination beider Gelände ergäbe sich ein Enduroparadies ersten Ranges, welches man kaum woanders in Westeuropa findet. Kauffinanzierung und Betrieb – unser Konzept: Der Kaufpreis für beide Grundstücke, inklusive aller Kosten für Steuern, Notar und Makler liegt bei einer Million Euro, inklusive notwendiger Investitionen zur Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen und Stellplätzen für Camper. Für die Finanzierung des Kaufpreises wollen wir eine Société Civile Immobilière (SCI) mit dem Namen „Enduroclub des Vosges“ gründen. Das ist eine privatrechtliche Grundstückseignergesellschaft nach französischem Recht, welche nicht der Körperschaftssteuer unterliegt und lediglich einen sorgfältig formulierten Gesellschaftsvertrag und eine ordentliche Geschäftsführung benötigt, die wir gerne übernehmen. Den Vertrag werden wir mit einem kompetenten deutschsprachigen Notar im Elsass ausarbeiten und zur Diskussion vorlegen. Für die Gesamtinvestition von einer Million Euro können 200 Anteile in Höhe von je 5.000 € erworben werden. Jeder Investor kann ein oder mehrere Anteile erwerben und wird somit Miteigentümer (nachfolgend Gesellschafter genannt) des gesamten Anwesens inkl. dem Clubhaus. Mit diesem Investment bietet sich eine hervorragende Möglichkeit vorhandenes Geldguthaben in einen beständigen und sicheren Sachwert zu verwandeln. Betrieb des Geländes und des Clubhauses Die Grundstückseigentümergesellschaft (nachfolgend kurz SCI genannt) verpachtet das gesamte Gelände und das Clubhaus im Rahmen zweier Pachtverträge. Pächter des Endurogeländes (nicht des Clubhauses) wird ein privatwirtschaftliches Unternehmen in der französischen Rechtsform der SARL, eine Kapitalgesellschaft ähnlich der deutschen GmbH, jedoch wesentlich weniger kompliziert. Wir (Elke & Arno Trümner) werden diese mit dem Namen „Enduroclub des Vosges SARL“ gründen und alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer sein. Hauptgeschäftsführer: Arno Trümner Unser Unternehmen „Enduroclub des Vosges SARL“ verwaltet den gesamten Betrieb des Endurogeländes, erzielt Einnahmen aus der Nutzung des Geländes (freies Fahren, organisierte Trainings, Events etc.) und trägt die Kosten für den Betrieb und die Instandhaltung des Geländes. Für die Nutzung des Geländes wird eine reguläre Preistabelle erstellt. Der Tagespreis für freies Fahren wird voraussichtlich ähnlich hoch sein, wie auf dem Bärenkopf (ca. 40 € pro Tag). Zudem wird es Staffelungen für mehrtägige Nutzung oder Gruppen geben. Gesellschafter erhalten, je nach Anzahl der Anteile gestaffelt, deutliche Preisvorteile für die Nutzung des Parks (Reduktion auf die reguläre Preistabelle). Ein Reglement für die Nutzung des Parks und die Öffnungszeiten werden von allen Gesellschaftern gemeinsam erarbeitet und beschlossen. Wesentlicher Bestandteil dieses Reglements wird sein, das Gelände nachhaltig zu erhalten und dauerhafte Schäden sowie Unfälle zu vermeiden. Dies bedingt eine limitierte Anzahl von Nutzern pro Tag. Jeder Gesellschafter der SCI hat selbstverständlich das Recht den Enduropark jederzeit ohne Einschränkungen im Rahmen des Reglements und der Öffnungszeiten zu nutzen. Nutzer, welche nicht Mitglied der Gesellschaft sind, werden keinen Zutritt erhalten, wenn die Mindestnutzerzahl gemäß dem Reglement überschritten wird. Die SCI erzielt Gewinne aus den Pachtzahlungen. Die Pachtzahlungen sind abhängig vom Umsatz des Pächters (des Parkbetreibers „Enduroclub des Vosges SARL“) Diese Gewinne werden jährlich an die Gesellschafter ausgeschüttet. Somit kann sich aus der Differenz der Gewinnausschüttung und den gezahlten Nutzungsgebühren eine kostenfreie Nutzung für den Gesellschafter ergeben und ggf. sogar eine Rendite auf die Investitionssumme. Alle übrigen Nutzer des Geländes zahlen den normalen Preis für die Nutzung, entsprechend der oben genannten regulär festgelegten Preistabelle. Das Clubhaus und die angrenzende Stellplatzfläche für Camper werden separat von der SCI verpachtet und im Rahmen eines eigenständigen Dienstleistungsunternehmens von uns geführt. Gesellschafter: Elke & Arno Trümner, Hauptgeschäftsführer Elke Trümner. Auch aus dem Umsatz des Clubhauses wird ein noch festzulegender Pachtzins an die SCI gezahlt. Wenn es uns gelingt die eine Million Euro durch den Verkauf von 200 Anteilen à 5.000 € einzusammeln, wäre der Enduropark Vogesen komplett mit Eigenkapital finanziert und somit ohne Verlustrisiko für die Gesellschafter. Selbst vorübergehend nötige Schließungen des Parks aufgrund höherer Gewalt (z.B. Lockdown, Verwüstung durch Sturm etc.) würden den Gesellschaftern keinen existenzbedrohenden Schaden zufügen. Ein umfangreicher Businessplan ist bereits vorbereitet. Bevor er mit konkreten Planzahlen gefüllt werden kann, benötigen wir Rückmeldungen von jedem, der bereit ist sich mit einem oder mehreren Anteilen an der Gesellschaft zu beteiligen. Je mehr Anteile pro Investor, desto kleiner und exklusiver der Club der Grundstückseigner. Möchtest Du Miteigentümer am Enduropark Vogesen werden? Dann schicke bitte so bald wie möglich eine E-Mail an arno@enduropark-vogesen.com Nenne uns die Summe, die Du investieren willst und schreibe bitte Deinen vollständigen Namen darunter. Wenn Du Fragen hast, kannst du Arno telefonisch erreichen unter +49 171 493 98 48
Der neue Enduropark Vogesen 2021 Zum Kauf stehen aktuell (Dezember 2020) zwei nebeneinanderliegende Grundstücker zweier unterschiedlicher Verkäufer Gelände Nr. 1 ist ein reines Waldgrundstück. Zum Kauf stehen ca. 24 Hektar. Davon sind etwa 19 Hektar zusammenhängend als Endurogelände nutzbar. Ich habe dieses Gelände bereits mit einigen Profis begangen und befahren. Alle sind begeistert und halten das Gelände für absolut tauglich. Das Gelände ist überwiegend in Hanglage und endet auf einem Plateau auf einem Gebirgskamm. Gelände Nr. 2 liegt nur 350 Meter entfernt und ist über zwei öffentliche Waldwege vom anderen Gelände erreichbar. Es umfasst ca. 22 Hektar, wovon ca. 13,5 Hektar als Endurogelände genutzt werden können. Das ist allein etwa so viel, wie wir auf dem Bärenkopf tatsächlich nutzen konnten. Auf diesem Gelände befindet sich ein vollständig renoviertes Clubhaus mit 9 Gästezimmern, zwei Studios, einer Profiküche, Speise- und Aufenthaltsraum, von außen zugängliche Toiletten und Duschen und einem Mehrzwecksaal für Veranstaltungen oder Seminare. Telefon- und Internetanschluss sowie das komplette Mobiliar bis hin zu Geschirr und Besteck ist vorhanden. Es könnte sofort in Betrieb genommen werden. Der befahrbare Teil dieses Anwesens beginnt direkt neben dem Clubhaus auf einem ebenen Plateau, welches ideal geeignet ist für Grundübungen für Einsteiger. Von dort aus führt ein Weg in den Wald, ebenso in Hanglage bis hinauf auf den Gebirgskamm, also die gleiche Topographie wie Nummer 1. Auf dem Gebirgskamm befindet sich der Verbindungsweg (350 Meter) zu Gelände 1. Aus der Kombination beider Gelände ergäbe sich ein Enduroparadies ersten Ranges, welches man kaum woanders in Westeuropa findet. Kauffinanzierung und Betrieb – unser Konzept: Der Kaufpreis für beide Grundstücke, inklusive aller Kosten für Steuern, Notar und Makler liegt bei einer Million Euro, inklusive notwendiger Investitionen zur Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen und Stellplätzen für Camper. Für die Finanzierung des Kaufpreises wollen wir eine Société Civile Immobilière (SCI) mit dem Namen „Enduroclub des Vosges“ gründen. Das ist eine privatrechtliche Grundstückseignergesellschaft nach französischem Recht, welche nicht der Körperschaftssteuer unterliegt und lediglich einen sorgfältig formulierten Gesellschaftsvertrag und eine ordentliche Geschäftsführung benötigt, die wir gerne übernehmen. Den Vertrag werden wir mit einem kompetenten deutschsprachigen Notar im Elsass ausarbeiten und zur Diskussion vorlegen. Für die Gesamtinvestition von einer Million Euro können 200 Anteile in Höhe von je 5.000 € erworben werden. Jeder Investor kann ein oder mehrere Anteile erwerben und wird somit Miteigentümer (nachfolgend Gesellschafter genannt) des gesamten Anwesens inkl. dem Clubhaus. Mit diesem Investment bietet sich eine hervorragende Möglichkeit vorhandenes Geldguthaben in einen beständigen und sicheren Sachwert zu verwandeln. Betrieb des Geländes und des Clubhauses Die Grundstückseigentümergesellschaft (nachfolgend kurz SCI genannt) verpachtet das gesamte Gelände und das Clubhaus im Rahmen zweier Pachtverträge. Pächter des Endurogeländes (nicht des Clubhauses) wird ein privatwirtschaftliches Unternehmen in der französischen Rechtsform der SARL, eine Kapitalgesellschaft ähnlich der deutschen GmbH, jedoch wesentlich weniger kompliziert. Wir (Elke & Arno Trümner) werden diese mit dem Namen „Enduroclub des Vosges SARL“ gründen und alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer sein. Hauptgeschäftsführer: Arno Trümner Unser Unternehmen „Enduroclub des Vosges SARL“ verwaltet den gesamten Betrieb des Endurogeländes, erzielt Einnahmen aus der Nutzung des Geländes (freies Fahren, organisierte Trainings, Events etc.) und trägt die Kosten für den Betrieb und die Instandhaltung des Geländes. Für die Nutzung des Geländes wird eine reguläre Preistabelle erstellt. Der Tagespreis für freies Fahren wird voraussichtlich ähnlich hoch sein, wie auf dem Bärenkopf (ca. 40 € pro Tag). Zudem wird es Staffelungen für mehrtägige Nutzung oder Gruppen geben. Gesellschafter erhalten, je nach Anzahl der Anteile gestaffelt, deutliche Preisvorteile für die Nutzung des Parks (Reduktion auf die reguläre Preistabelle). Ein Reglement für die Nutzung des Parks und die Öffnungszeiten werden von allen Gesellschaftern gemeinsam erarbeitet und beschlossen. Wesentlicher Bestandteil dieses Reglements wird sein, das Gelände nachhaltig zu erhalten und dauerhafte Schäden sowie Unfälle zu vermeiden. Dies bedingt eine limitierte Anzahl von Nutzern pro Tag. Jeder Gesellschafter der SCI hat selbstverständlich das Recht den Enduropark jederzeit ohne Einschränkungen im Rahmen des Reglements und der Öffnungszeiten zu nutzen. Nutzer, welche nicht Mitglied der Gesellschaft sind, werden keinen Zutritt erhalten, wenn die Mindestnutzerzahl gemäß dem Reglement überschritten wird. Die SCI erzielt Gewinne aus den Pachtzahlungen. Die Pachtzahlungen sind abhängig vom Umsatz des Pächters (des Parkbetreibers „Enduroclub des Vosges SARL“) Diese Gewinne werden jährlich an die Gesellschafter ausgeschüttet. Somit kann sich aus der Differenz der Gewinnausschüttung und den gezahlten Nutzungsgebühren eine kostenfreie Nutzung für den Gesellschafter ergeben und ggf. sogar eine Rendite auf die Investitionssumme. Alle übrigen Nutzer des Geländes zahlen den normalen Preis für die Nutzung, entsprechend der oben genannten regulär festgelegten Preistabelle. Das Clubhaus und die angrenzende Stellplatzfläche für Camper werden separat von der SCI verpachtet und im Rahmen eines eigenständigen Dienstleistungsunternehmens von uns geführt. Gesellschafter: Elke & Arno Trümner, Hauptgeschäftsführer Elke Trümner. Auch aus dem Umsatz des Clubhauses wird ein noch festzulegender Pachtzins an die SCI gezahlt. Wenn es uns gelingt die eine Million Euro durch den Verkauf von 200 Anteilen à 5.000 € einzusammeln, wäre der Enduropark Vogesen komplett mit Eigenkapital finanziert und somit ohne Verlustrisiko für die Gesellschafter. Selbst vorübergehend nötige Schließungen des Parks aufgrund höherer Gewalt (z.B. Lockdown, Verwüstung durch Sturm etc.) würden den Gesellschaftern keinen existenzbedrohenden Schaden zufügen. Ein umfangreicher Businessplan ist bereits vorbereitet. Bevor er mit konkreten Planzahlen gefüllt werden kann, benötigen wir Rückmeldungen von jedem, der bereit ist sich mit einem oder mehreren Anteilen an der Gesellschaft zu beteiligen. Je mehr Anteile pro Investor, desto kleiner und exklusiver der Club der Grundstückseigner. Möchtest Du Miteigentümer am Enduropark Vogesen werden? Dann schicke bitte so bald wie möglich eine E-Mail an arno@enduropark-vogesen.com Nenne uns die Summe, die Du investieren willst und schreibe bitte Deinen vollständigen Namen darunter. Wenn Du Fragen hast, kannst du Arno telefonisch erreichen unter +49 171 493 98 48
Copyright by Arno Trümner, 46, rue du Pont Jean, F-88160 Fresse sur Moselle,  arno(at)enduropark-vogesen.com,  +33 623 58 51 76